Missglückter Auftakt

SVB- Eishockeyteam zog in Inzell mit 2:5 den kürzeren

Einem missglückten Start in die Eishockey- Regionalliga Süd verzeichnet der SV Bayreuth. Vor rund 400 Zuschauern in Inzell bot der Neuling dem gastgebenden DEC Frillensee zwar spielerisch Paroli, doch musste er letztendlich eine 2:5 (0:1, 1:2, 1:2) Niederlage quittieren. Umstellungen im Schlussdrittel blieben erfolglos. Kurzbericht vom gestrigen Spiel siehe an anderer Stelle.
Der Sieg der Inzeller darf durchaus als verdient bezeichnet werden. Sie stellten eine einsatzfreudige konditionsstarke Crew, die mit einer soliden Mannschaftsleistung ihre Anwartschaft auf einen der Spitzenränge eindrucksvoll unterstrichen.
Glück hatten DEC- Torhüter Streh, aber und seine Vorderleute, dass der Gast, der zunächst mit je drei Sturm- und drei Abwehrformationen begonnen hatte eine Reihe guter Einschussmöglichkeiten verstreichen ließ. Wiederholt scheiterten die Oberfranken an dem, ausgezeichnet reagierenden DEC- Keeper.
Im letzten Drittel änderten die Bayreuther ihre Taktik, Sie beorderten nurmehr zwei Sturmreihen und drei Abwehrspieler (Campbell, Janker und Fritsch) auf das Eis. Als Horton in der 47. Minute auf 2:4 verkürzte schien sich eine spannende Schlussphase anzubahnen. Doch dann kassierten Wolfgang und Gerhard Schmid unnötige Strafzeiten – ein erhoffter Umschwung wurde somit verpasst. Der Gast musste schließlich, noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen.
Nach ansprechenden Leistungen in den Vorbereitungsspielen gegen höherklassige Oberligisten blieb Neuling SVB unter seinen Möglichkeiten. So vermochten sich Horton und Co. Im Angriff nicht entscheidend durchsetzen. Speziell platzierte Weitschüsse hatten Seltenheitswert. Ob schließlich Spielertrainer G. Schmid mit je drei Angriffs- und Abwehrformationen das richtige Rezept wählte, bleibt obendrein dahingestellt.
Neben vertanen Chancen machte sich ein weiterer Umstand negativ bemerkbar. Torhüter Knetsch hatte nicht seinen besten Tag erwischt und strahlte nicht die erhoffte Sicherheit aus. Zudem musste der Deutschkanadier Ascher verletzt ausscheiden.
Tore: 1:0 Holzner (7. – Pass Rock), 1:1 Schmid (26. – Zuspiel Horton), 2:1 Graßl (29.), 3:1 Eichner (34. – Vorlage Binder), 4:1 Holzner (44. – Pass Hausler), 4:2 Horton (47. – Vorlage L. Schmid), 5:2 Hausler (55. – Pass Holzner).
Strafminuten: DEC Frilensee (12) SV Bayreuth (13 und 10).
Zuschauer: 400



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth