SVB in der Aufstiegsrunde




Herausragender SVB-Spieler war der Amerikaner John Fiedler, der allein vier Tore schoß und zu zwei weiteren die Vorlagen gab. Das Spiel begann seitens der Bayreuther recht vielversprechend, doch dann stellten sich erhebliche Mängel beim Abspiel ein. Man hatte den Eindruck, dass die Gastgeber das Spiel allzu leicht nahmen. Obwohl der erste Sturm mit Fiedler, och und wiederum Fiedler im ersten Drittel bis auf 4-0 erhöhte, verflachte das Geschehen im zweiten Drittel völlig. Die Bayreuther kamen mit den Hofern, die nur auf Torsicherung aus waren, nicht zurecht. Hinzu kam dass der allein amtierende Schiedsrichter Bräu (Deggendorf) einen Stockschlag von Herdegen gegen Plattner vollkommen übersah und in der 36.Minute einen von Torwart Käs zunächst abgewehrten Alleingang des Hofers Öhl als Tor anerkannte, obwohl niemand den Puck über der Linie sah. Eine Standpauke von Trainer Schiller und einige Umstellungen der Sturmreihen brachten im letzten Drittel nochmals Leben ins Spiel. Besonders der erste Sturm zeigte in dieser Phase einige gute Kombinationen. Gegen Ende wurde die Partie etwas ruppiger.
 


Zuschauer: ?   

Strafen: BT: 7 Min    H: 7 Min


SVB: Käs, Blass – Schwindl, Sobeck, Thummerer, Kahler, Plattner, Köhler – Och, Fiedler, Schneider, Seidl, Pondor, Polaczek, Ziegenthaler, Ponnath, Prell

Tore: 1-0 (2) Polaczek (Pondor); 2-0 (8) Fiedler; 3-0 (15) Och; 4-0 (18) Fiedler (Och); 5-0 (26) Och; 5-1 (36) Öhl; 6-1 (38) Fiedler; 7-1(Fiedler); 8-1 (44) Fiedler (Schneider); 9-1 (45) Ziegenthaler (Pondor); 10-1 (57) Och (Fiedler)



 



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth