Bayreuth ohne Probleme eine Runde weiter im Bayernkrugpokal


EC Pfaffenhofen 1b – EHC Bayreuth 0:11 (0-4;0-6;0-1)

Am Freitagabend fand für den EHC Bayreuth das Rückspiel im Bayernkrugpokal-Achtelfinale bei der 1b Vertretung des EC Pfaffenhofen statt. Nachdem sich die Titelverteidiger aus Oberfranken bereits im Hinspiel am 19.10.08 mit 14:2 Toren gegen den Bezirksligisten aus Pfaffenhofen durchsetzen konnten, gewann man auch das Rückspiel kompromisslos mit 0:11 Toren. Obwohl man einige Ausfälle im Kader der Tigers kompensieren musste, stand von der 1. Spielminute an der Pfaffenhofener Goalie im Blickpunkt des Geschehens. Im Minutentakt konnte sich der nicht immer sicher wirkende Schlussmann auszeichnen. Allein die mangelnde Chancenauswertung der Gäste aus Bayreuth verhinderte zur 1. Drittelpause ein höheres Ergebnis als das bis dato erspielte 0:4.
Wenig verändert präsentierte sich das 2. Drittel. Trotz teilweiser Unterzahl dominierten die Bayreuth Tigers das Spielgeschehen nach Herzenslust und zogen zum Ende des 2. Drittels völlig verdient auf 0:10 davon.
Im letzten Abschnitt drosselten die Bayreuther das Tempo, um im Hinblick auf das am Sonntag folgende schwere Punktspiel gegen Aufstiegsaspirant 1. EV Weiden Kräfte zu schonen. Mit etwas mehr Konzentration wäre ein weitaus höheres Ergebnis möglich gewesen. Der Sieg in dieser Höhe war jedenfalls völlig verdient und zu keiner Zeit gefährdet.

Die große Stärke des EHC Bayreuth in dieser Saison ist die Ausgeglichenheit der Sturmreihen. Obwohl man keinen wirklichen „Star“ in der Mannschaft hat, überzeugt die gut funktionierende Harmonie. Man kann also am kommenden Sonntag, 02.11.08 mit breiter Brust nach Weiden fahren um den mit Regensburg großen Titelanwärter herauszufordern. Zahlreiche Tigers-Fans werden dieses Derby, was schon zu Oberligazeiten langjährige Tradition hatte, begleiten. Mit einem Sieg oder Unentschieden könnten sich die Tigers im Spitzenfeld der Landesliga Nord festsetzen. Man darf also gespannt sein.



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth