Es ist vollbracht !

EHC Bayreuth – ESC Dorfen   5:2 (3-0|2-1|0-1)


Die Tigers sind nun sicher in der Meisterrunde um die bayerische Meisterschaft ab dem kommenden Wochenende. Mit einem klaren und völlig verdienten 5-2 Sieg holten sie die noch nötigen Zähler gegen einen Gegner aus dem Voralpenland, der nicht den Eindruck erweckte Gastgeschenke verteilen zu wollen.
In den ersten Minuten hielten die Eispiraten gut dagegen, bis ihr bekanntes Disziplinproblem sie entscheidend zurück warf. Wichtig war dabei auch das EHC-Torwart Sievers bei eigener 5 gegen 3 Überzahl einen Alleingang der Gäste parieren konnte.

Das nur Sekunden danach Müller mit einem fulminanten Schlagschuss per Direktabnahme zur Führung nutzen konnte, war vielleicht entscheidend  für den weiteren Spielverlauf. Durch zahlreiche Fouls schwächten sich die Oberbayern immer wieder selbst und die Gastgeber nutzten das konsequent um ihre Überlegenheit auszubauen. Auch wenn man speziell in Überzahl (diesmal wieder mehrmals lange 5 gegen 3) noch immer Luft nach oben hat, wirkt das Spiel in dieser Konstellation jetzt wieder gefährlicher. Zeilmann belohnte sein Team dann mit dem 2-0 für ihr energisches Nachsetzen im gegnerischen Drittel und brachte die Gelb-schwarzen weiter auf die Siegesstrasse. Martindales Powerplaytor war dann der vorläufige Schlusspunkt unter ein schließlich doch noch einseitiges Drittel. Dabei krönte er seine Einzelaktion mit einem strammen Schuss an Torwart Franco vorbei.
Im Mittelabschnitt witterte der ESC noch einmal kurz Morgenluft, nachdem Koß per Nachschuss in Überzahl der Anschlusstreffer gelungen ist. Dieses kurze Aufbäumen beendete dann allerdings Geigenmüller in seiner unnachahmlichen Art schnell wieder. Einen 2 gegen 1 Konter schloss er selbst mit einem seiner gefürchteten Handgelenkschüssen ab und stellte damit auf 4-1. In der Folgezeit prüften beide Mannschaften je einmal die Festigkeit des Torgestänges, bevor dem auffälligen Müller kurz nach Ablauf einer Bayreuther Strafe per Distanzschuss ein weiterer Treffer gelang. Torwart Franco sah dabei etwas unglücklich aus da er sich die Scheibe beim Abwehrversuch quasi selbst im hohen Bogen ins Gehäuse lenkte. Leider hatte die sehr rustikale Spielweise der Gäste Verletzungen im Kader der Oberfranken zur Folge. Geigenmüller konnte im letzten Abschnitt nicht mehr spielen und Mayer hielt nur mit Schmerzen durch.
So plätscherte die Partie im letzten Drittel doch mehr vor sich hin. Kleinere Höhepunkte waren ein zu Recht aberkanntes Tor für Dorfen, weil es mit der Hand erzielt wurde und ein weiterer Lattentreffer des EHC durch Bartosch bei einer erneuten 5 gegen 3 Überzahl. Das 5-2 durch eine Einzelaktion von Koller war dann nur noch Ergebniskosmetik und stellte den Endstand her. Der Sieg der Hausherren war aber nicht mehr in Gefahr und die restliche Spielzeit wurde ruhig herunter gespielt.
Sehr zufrieden mit der Saisonleistung und dem vorzeitigen Klassenerhalt zeigte sich nach dem Spiel Co-Trainer Habnitt, der richtigerweise anmerkte, das man ab jetzt völlig ohne Druck spielen kann und die Endrunde als Sahnehäubchen auf eine überragende Spielzeit für die Mannschaft und den ganzen Verein ansieht. Man freut sich auf die kommenden Spiele und wird auch weiterhin alles geben, um besonders den eigenen Fans noch ein paar schöne Stunden zu bereiten. Für das letzte Spiel in Höchstadt fallen Geigenmüller und S.Mayer sicher aus und einige andere Spieler sind angeschlagen. Gästetrainer Smolko erklärte das man nun mit voller Konzentration in die gefährliche Abstiegsrunde geht. Zahlreiche Verletzungen von Leistungsträgern hätten sein Team nie die Form des letzten Jahres finden lassen und somit muss man nun in diesen Spielen bestehen um den Abstieg zu verhindern. Auch diesmal spielte man phasenweise nicht so schlecht, um am Ende doch wieder mit leeren Händen dazustehen.


675 Zuschauer  Strafen: BT: 22 Min D: 38 Min Powerplay: BT: 2/9 D: 1/6


Bayreuth: Sievers (2), Bädermann – Meixner, Zimmermann (2), C.Maier (4) Noob, Rothemund, S.Mayer (2) – Müller, Geigenmüller, Brahmer, Bartosch, Seibel, Schmidt (2), Steffens, Zeilmann (4), Martindale, Hausauer (4)


Dorfen: Franco, Däffinger – Zollo, Numberger (2), Jaax, P.Stoiber (2), M.Stoiber (2), Mittermeier, Aiglstorfer (4) – Koller, Rudolf, A.Koß (10), Gerbl (6), Weberstetter (2), Mitternacht (2), D.Koß (2), Findeis, Attenberger (6)


Tore: 1-0 (10) 5-3 Müller (Martindale, Bartosch); 2-0 (15) Zeilmann (Schmidt, Hausauer); 3-0 (18) 5-4 Martindale (Zimmermann, Müller); 3-1 (24) 5-4 A.Koß (Attenberger, Mittermeier); 4-1 (25) Geigenmüller (Bartosch, C.Maier); 5-1 (35) Müller; 5-2 (55) Koller (Mittermeier, Gerbl)



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth