Tigers erstürmen auch die Blue Devils Arena

1.EV Weiden – EHC Bayreuth   5:8 (2-1|1-3|2-4)


Die Raubkatzen vom roten Main setzten auch ohne den gesperrten Brahmer und den nach seiner Bandscheibenoperation bis auf weiteres ausfallenden Kapitän Zimmermann ihren erfolgreichen Beutezug auch in Weiden fort. Sie feierten dort mit ihren Fans vor einer stimmungsvollen Kulisse mit starker Mannschaftsleistung und dem überragenden Dreifachtorschützen Michal Bartosch einen verdienten Auswärtserfolg.
Dabei hatten die Hausherren den besseren Start. Nach einer umstrittenen Strafe gegen Mayer nutzte der EVW gleich sein erstes Powerplay durch seine Paradeformation und Jäske überwand Bädermann im kurzen Eck. Mit dieser Führung im Rücken drängten die Devils weiter und hatten durch ihr schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff weitere gute Gelegenheiten. Die Oberfranken hatten in dieser Phase etwas Schwierigkeiten ins Spiel zu finden.

 Doch Bartosch gelang nach schönem Zusammenspiel mit Schmidt und Mikesz bei einem Tempogegenstoß der zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Ausgleich. Mit dem 2-1 durch Spielertrainer Musial, der ebenfalls einen schnellen Konter sicher abschloss, rückten die Gastgeber das Ergebnis aber schnell wieder zu Recht. Durch die größeren Spielanteile für die Oberpfälzer kann man also durchaus von einer verdienten Führung zur ersten Pause sprechen.
Aus der Kabine kamen die Tigers aber wie verwandelt. Anscheinend hat Trainer Tchoudinov die richtigen Worte gefunden, denn wo man zuvor zu viele Lücken ließ, machte man nun die Räume konsequent eng, spielte die Zweikämpfe energischer zu Ende und unterband das Tempospiel der Devils schon im Ansatz. Aus diesen Scheibengewinnen zog man dann selbst schnelle Gegenangriffe auf und bekam immer mehr Oberwasser. Folgrichtig drehte sich auch das Ergebnis. Bartosch sorgte für den Ausgleich, indem er fast wie eine Kopie des ersten Treffers, klasse angespielt in die Mitte zog und sicher unter die Latte verwandelte. Danach sorgte die Formation um Center Müller für zwei weitere Treffer. Beide Male erbrachten schöne Kombinationen gute Schusspositionen die Stoyan in Überzahl und Müller eiskalt zum nun auch völlig verdienten 2-4 Zwischenstand nutzten. Gut eine Minute später scheiterte Mikesz noch mit einer Riesenchance am glänzend reagierenden Hamberger und im direkten Gegenzug gelang Waldovsky per Alleingang der Anschlusstreffer und brachte sein Team damit wieder ins Spiel zurück,
Im Schlussdrittel nutzte dann der von hinter dem Tor frei gespielte Bartels bei 5 gegen 4 seine große Chance auch prompt zum erneuten Ausgleich und das Spiel stand noch einmal auf der Kippe. Den Wegweiser setzte dann der starke Potac mit einem Hammer von der roten Linie, bei dem der nicht immer sicher wirkende Hamberger die Scheibe aus der Fanghand fallen ließ, die ihm dann durch die Beine kullerte. Die Hausherren waren davon etwas geschockt und die Tigers übernahmen wieder die Spielkontrolle. Nachdem er einige gute Chancen zuvor ungenutzt gelassen hatten traf Geigenmüller mit einem seiner gefürchteten Handgelenkschüsse dann doch zum 4-6 und mit seinem sicher abgeschlossenen Unterzahlbreak sorgte Mikesz für die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Die Schlusspunkte setzten dann noch Schreier für den EVW und der wie aufgedreht spielende Bartosch in Überzahl für die Oberfranken zum 5-8 Endstand. Noch lange nach dem Spiel wurden Wagnerstädter völlig zu Recht von seinem zahlreichen und lautstarken Anhang gefeiert.
Mit diesem Dreier und einem weiteren starken Auftritt setzten sich die Tigers nun erst einmal mit an der Tabellenspitze fest und Hoffen auf weitere Beute und eine gute Kulisse am Sonntag im Heimspiel gegen Aufsteiger Lindau.


2 245 Zuschauer Strafen: W: 18 Min  BT: 8 Min Powerplay: W 2/4 BT 2/4


Weiden: Hamberger, Engmann – Domke, Schönberger, Schmid, Schalamon, Musial, Weidenbach, Kritzenberger (2) – Schreier (2), Kirchberger, Bartels, Köbele, Pastika, Schadt (10), Jäske (2), Zellner, Waldovsky


Bayreuth: Bädermann, Sievers – Meixner, C.Maier, Potac, S.Mayer (2)  – Müller, Seibel, Geigenmüller, Mikesz, Bartosch (2), Schmidt (2), Stoyan , Zeilmann (2), Masel


Tore: 1-0 (3) 5-4 Jäske (Bartels, Zellner); 1-1 (11) Bartosch (Schmidt, Mikesz); 2-1 (13) Musial (Domke); 2-2 (23) Bartosch (Schmidt); 2-3 (30) 5-4 Stoyan (Meixner, Müller); 2-4 (32) Müller (Geigenmüller, Stoyan); 3-4 (33)Waldovsky; 4-4 (41) 5-4 Bartels (Jäske, Musial); 4-5 (45) Potac (S.Mayer, Zeilmann); 4-6 (52) Geigenmüller (Müller); 4-7 (55) 4-5 Mikesz (Bartosch); 5-7 (58) Schreier (Jäske, Kritzenberger); 5-8 (59) 5-4 Bartosch (Schmidt, Mikesz)




Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth