Tigers starten mit 3 Punkten

Tigers starten durch Doppelschlag mit drei Punkten in die Bayernliga

EHC Bayreuth – EHC Waldkraiburg   4:1 (1-0;0-1;3-0)

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ! Irgendwie stand der Punktspielauftakt des EHC Bayreuth  genau unter diesem Motto. Sichtbare Nervosität und etwas Sand im spielerischen Getriebe des Heimteams, sowie gut organisierte und mit einem unangenehmen tiefen „forcheking“ angetretene Gäste waren die fast schon erwarteten Zutaten. Und heraus kam ein Kampfspiel mit positivem Ende für die Tigers. Nach der ersten Großchance für die Einheimischen, bei der Pertl am starken Birk im Löwengehäuse scheiterte kamen die Gäste Dank eines Überzahlspiels richtig in Tritt und erkämpften sich ein leichtes Übergewicht. Auffällig war dabei, dass sie die Wagnerstädter extrem laufstark schon sehr früh im eigenen Drittel beim Aufbau empfindlich störten und bei ihren eigenen Angriffen zu sehr vielen Schüssen kamen, die der sichere Sievers allerdings alle entschärfte.

So bedurfte es eines schnellen 2 gegen 1 Konters im eigenen Haus, den Schadt mit seinem eigenen Nachschuss zur Führung nutzen konnte. Viel Sicherheit konnte man daraus aber nicht ziehen und so blieb es ein zwar intensives aber ausgeglichenes Spiel, bei dem kein Team richtige Vorteile hatte. Zum Mittelabschnitt kamen beide Mannschaften mit neuem Schwung und Birk hatte bei einem Zimmermann Fernschuss große Mühe und kratzte die Scheibe erst im letzten Moment noch von der Linie. Auf der Gegenseite brauchte aber auch Sievers eine gehörige Portion Glück als er schon ausmanövriert war aber ein Gästestürmer bei der allgemeinen Unordnung vor dem leeren Tor nur den Pfosten traf. Auch danach gab es auf beiden Seiten noch hochkarätige Breakchancen bei denen die Goalies aber das bessere Ende für sich hatten.

Es zeichnete sich dann in der Folgezeit langsam ab dass die Oberbayern sich öfters im Tigersdrittel sogar festsetzen konnten und tatsächlich gelang Führmann der nicht unverdiente Ausgleich. Danach hatte Torjäger Hlozek bei einem Unterzahlalleingang eine weitere Riesenchance, fand aber erneut keinen Weg am Torhüter vorbei. Im Schlussdrittel merkte man den Einheimischen dann an, das sie trotz der wenigen klaren Offensivaktionen die ihnen gelangen diese Partie unbedingt gewinnen wollten. Allerdings dauerte es bis zur 48. Minute ehe erneut Schadt die Führung quasi erzwingen konnte. Wieder zog er energisch ins Drittel der Industriestädter und zog von einem Verteidiger bedrängt ab. Diesmal war das Glück Torwart Birk nicht hold und der Schuss rutschte ihm über die Fanghand. 37 Sekunden später schlug es dann zum Doppelschlag erneut ein. Müller und Stoyan sorgten für Wirbel, den Geigenmüller nutzte den „Verkehr“ vor dem Tor zur Vorentscheidung. Mit einer Auszeit versuchte Gästetrainer Smolko seine Reihen wieder zu ordnen, aber davon erholten sich seine Jungs nicht mehr.

Das Schadt dann sogar noch einen „Dreierpack“ schnürte, passte dabei irgendwie ins Bild, als ihm ein Torwartabpraller direkt vor die Füße fiel und er sicher verwandelte. Zuvor tat man sich sehr schwer und dann hatte man eben doch das nötige Quäntchen Glück gegen einen sehr unangenehmen, weil gut eingestellten, Aufsteiger. Gästecoach Smolko stellte das auch genauso in der PK fest wie sein Gegenüber Knut Pleger. „Das junge Waldkraiburger Team hat gut gespielt und gekämpft, musste dann aber am Ende etwas Lehrgeld bezahlen“. Pleger merkte noch an, dass die Gäste die Verunsicherung in seinem Team gespürt haben und im Spielverlauf dann immer mutiger wurden und den Tigers ziemlich zusetzten. „Da werden noch andere Teams ihre Schwierigkeiten bekommen“. Einig war er sich dann mit Kapitän Müller über die sichtbare Nervosität bei den Gelb-schwarzen aus der man sich herauskämpfte und drei wichtige Punkte zum Auftakt verbuchen konnte. Am Rande des Spiels wurde auch das Strafmaß für Torjäger Bartosch bekannt. Drei Punktspiele war er gesperrt, so dass er im Heimspiel nächste Woche gegen Dorfen wieder auflaufen kann.

 

566 Zuschauer,  Strafen: BT: 8, Min W: 8 Min, Powerplay: BT: 0/4, W: 0/4

Bayreuth: Sievers, Bädermann  – Meixner, Zimmermann (2), C.Maier (2), Okonek, Hermann, Potac – F.Müller, Hlozek (2), Pertl, Geigenmüller, Schmidt (2), Stoyan, Zeilmann, Zimmer, Schadt, Seibel

Waldkraiburg: F.Birk, Scharnagl – Laschütza (2), Vogl, Richter (2), Schrödinger, Loboda (2), Schneider – Mair unter den Eggen, S.Piskunov, Sorsak (2), A.Piskunov, Geuder, Rott, Hämmerle, Lederer, Ferstl, Führmann, Muhra, Schießl

Tore: 1-0 (9) Schadt (Zimmer); 1-1 (36) Führmann (Hämmerle); 2-1 (48) Schadt (Schmidt, Zimmer); 3-1 (49) Geigenmüller (Stoyan, Müller); 4-1 (56) Schadt (Hermann, Schmidt)



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth, Bayreuth Tigers GmbH