Tigers entern Buchloe und bringen drei Punkte mit

ESV Buchloe – EHC Bayreuth   4:7 (2-2;2-3;0-2)

Gleich 3 Treffer in Unterzahl konnten die Jungs um Kapitän Müller in Buchloe erzielen und ebneten so den Weg zum Sieg in einer durchaus ansprechenden Bayernligapartie. Bayreuth begann viel versprechend und war die spielbestimmende Mannschaft über fast das gesamte erste Drittel. Dementsprechend war auch die Führung durch Müller in der 7. Minute keine Überraschung. Okonek bediente dabei den Kapitän der Tigers mit einem klugen Pass und er startete ein schönes Solo und ließ auch Buchloes Torwart keine Chance. Damit war an diesem Abend ein echtes Festival der „shorthander“ eröffnet.

Kurz darauf konnte sich Patrik Schadt sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Mit einem Abstauber erhöhte er für die Tigers und in der Folge hätte man durchaus noch höher in Führung gehen können. Als man scheinbar mit dem Kopf schon in der Kabine zur ersten Drittelpause war, kamen die Hausherren so langsam in Fahrt. Curmann tankte sich durch die EHC-Abwehr und passte quer vor das Gehäuse von Sievers. Der neue Kontingentspieler der Pirates, Muncy hielt noch kurz den Schläger rein und schon stand es 1:2. Doch das war es noch nicht im ersten Spielabschnitt. Nur gut eine Minute später hielt Strodel aus spitzen Winkel maß und überwand den überraschten Tigersgoalie zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Die ersten zwingenden Chancen im zweiten Spielabschnitt verzeichneten nun wieder die Gäste.

Geigenmüller oder auch Stoyan hatten gute Möglichkeiten ihre Farben in Front zu bringen, doch es kam wie so oft anders herum. In der 24. Minute nahm sich Hack ein Herz und überwand Sievers mit einem trockenen Schuss in den Winkel. Als sich dann in der 26. Und 27. Minute kurz nacheinander zwei Buchloer auf die Strafbank verabschiedeten nutzen dies die Tigers nach kurzer Zeit. Potac bediente Michal Hlozek und der hatte keine Mühe den Ausgleich herzustellen. In den darauf folgenden Minuten spielten aber plötzlich nur noch die Gastgeber. Teilweise schnürten sie die Tigers regelrecht ein und Bayreuth konnte sich nur gelegentlich mit dem einen oder anderen Entlastungsangriff Luft verschaffen. Als in der 36. Minute Tigersroutinier Zimmermann auf der Strafbank platz nahm, musste man schon mit dem „Schlimmsten“ rechnen, doch in einer unübersichtlichen Situation erkämpfte sich Bartosch die Scheibe im eigenen Drittel, startete ein Solo über die gesamte Eisfläche und brachte die Wagnerstädter wieder in Führung.

Nur Sekunden später musste mit Marco Zimmer ein weiterer Tiger auf die Strafbank. Buchloe, nun kurzzeitig mit 5 gegen 3, wusste dies auch gleich zu nutzen und so schaffte Kapitän Kozacka erneut den Ausgleich für sein Team. Bayreuth, immer noch mit einem Mann weniger auf dem Eis schaffte aber postwendend wieder die Führung. Michal Hlozek brachte kurz vor der Drittelpause mit dem 3. Unterzahltreffer des Abends sein Team erneut in Führung. Zu Beginn des letzen Abschnitts drückten die Piraten dann auf den Ausgleich. Mit wütenden Angriffen belagerten sie das Tor von Sievers, doch dieser parierte mehrfach glänzend und hielt sein Team damit im Spiel. In der 49. Minute, als ein Buchloer auf der Strafbank Platz nahm, zogen die Gelb-schwarzen ein schönes Überzahlspiel auf und Michal Hlozek markierte mit seinem dritten Treffer des Abends die 6:4 Führung für die Tigers. Als dann in der 54. Minute Geigenmüller entwischen konnte und mit einem Alleingang auf 7:4 für Bayreuth stellte, war das Spiel gelaufen. Zum Schluss hin wurden dann noch einige Strafen auf beiden Seiten verteilt, von denen aber kein Team mehr profitieren konnte.

338 Zuschauer, Strafen: B: 34 Min, BT: 14 Min, Powerplay: B: 1/4, BT: 2/8

Buchloe: Reisinger, F.Warkus – Spegele (2), Kozacka (6), Widmann (2), Braun, D.Strodel, Waldmann, Curmann – Vrbas, G.Hessel (2), C.Warkus (12), M.Strodel (2), Hack, P.Weigant, Ziegler, Westerkamp (2), Kastenmeier (4), Strobel, Muncy (2)

Bayreuth: Sievers, Bädermann  – Meixner, Zimmermann (2), Okonek (2),, Potac, S.Mayer, Zimmer (4) – F.Müller, Hlozek, Pertl (2), Geigenmüller (2), Bartosch, Schmidt, Stoyan, Zeilmann (2), Schadt

Tore: 0-1 (7) 4-5 Müller (Okonek, Stoyan); 0-2 (10) Schadt (Zeilmann, Zimmermann); 1-2 (19) Muncy (Curmann, Westerkamp); 2-2 (20) Strodel; 3-2 (24) Hack (Ziegler, Kastenmeier); 3-3 (27) 5-3 Hlozek (Potac, Okonek); 3-4 (36) 4-5 Bartosch (Hlozek); 4-4 (37) 4-4 (37) 5-3 Kozacka (Hack, Ziegler); 4-5 Hlozek (Potac); 4-6 (49) 5-4 Hlozek (Potac, Bartosch); 4-7 (53) Geigenmüller (Potac, Stoyan);



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth, Bayreuth Tigers GmbH