Eine schwache Vorstellung

 

Eine schwache Vorstellung

SVB-Eishockeyteam verpasste Aufstieg zur Bayernliga

Eine schwache Vorstellung gab die Eishockeymannschaft des SV Bayreuth vor 400 Zuschauern im heimrückspiel der Bayernliga-Aufstiegsrunde gegen ETC Höhenkirchen ab. Mit 3:5 (1:1,1:1;1:3) zogen die Bayreuther den kürzeren und haben jetzt kaum mehr eine Chance für den Aufstieg. Vielleicht ist es aber auch für die Mannschaft besser, wenn sie ein Jahr länger in der Landesliga Erfahrungen sammelt.

Gerade das Spiel gegen ETC Höhenkirchen hat gezeigt, dass dem SVB-Team noch eine Menge Routine fehlt. Gegenüber den Auswärtsspielen war die Mannschaft in Bayreuth kaum wiederzuerkennen. Es klappte fast kein Zuspiel und auch der in den letzten Auswärtsspielen gezeigte Kampfgeist wurde oft vermisst. Nur der Auftakt war verheißungsvoll, denn Fiedler erzielte bereits in der 5.Minute mit Nachschuss das 1:0. Erst in der 15.Minute gelang Hartl auf Zuspiel von Bablischky der Ausgleich. Bereits in diesem Drittel merkte man an, daß den Bayreuthern der notwendige Biß fehlte. Das Spiel blieb zerfahren und ohne Linie.
Im zweiten Drittel brachte Pondor bei einem herrlichen Alleingang den SVB abermals in Führung, doch schon eine Minute später glich Höhenkirchen durch Ziu aus, nachdem von keinem Bayreuther die Scheibe weggebracht wurde.
Im letzten Drittel zogen dann die routinierten Höhenkirchener auf 5-2 davon, ehr kurz vor Schluss Thummerer auf 3:5 verkürzen konnte.
Der ständige Wechsel in den einzelnen Sturmreihen trug zur Harmonie der Mannschaft nicht bei. Durch den Ausfall von Plattner und die Verletzung von Ziegenthaler musste Trainer Schiller seine Sturmreihen ständig umstellen.

 

Zuschauer: 400       

Strafen: BT: 2 Min        H: 2 Min


SVB: Käs, Blass – Schwindl, Thummerer, Köhler – Fiedler, Schneider, Seidl, Polaczek, Sobeck, Pondor, Prell, Schreiner

Tore: 1-0 (5) Fiedler; 1-1 (15) Hartl (Bablischky); 2-1 (35) Pondor; 2-2 (36) Ziu; 2-3 (41) Ziu; 2-4 (52) Hartl; 2-5 (53) Huber; 3-5 (58) Thummerer



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth