Mission Oberbayern erfolgreich gestartet

Mit einem Kantersieg starten unsere Tigers in dieses Wochenende. Mit 9:3 wurde die Gastgeber vom EV Moosburg abgekanzelt. Das Spiel startet gleich recht gut für unsere Jungs. Kasten saß in der 4. Minuten eine Strafe ab als das gute Unterzahlspiel der Tigers Früchte trug und Bartosch einen Alleingang zur frühen Führung verwertet. Nur eine halbe Minute später spielte Juhasz quer vors Tor auf Altmann und der konnte  während der gleichen Unterzahl die Führung ausbauen.  Gleich danach nahm der Moosburger Trainer eine Auszeit um seine Mannen wieder in die Spur zu bringen, da diese noch kein Bein aus Eis brachten. Die Tigers ließen sich aber nicht davon beirren und erspielten sich Chancen über Chancen, die entweder leichtfertig vergeben wurden oder vom guten Torwart Neubauer zu Nichte gemacht wurden. Besser machten es die Bayreuther in der 9. Min als Juhasz mit einem Schlenzer ins obere Eck den Torwart keine Chance ließ. Kurz darauf nutzte Bartosch eine Unachtsamkeit der Mossburger Abwehr zum Pausenstand von  4:0 aus.

Im zweiten Drittel kamen die Mossburger druckvoller und aggressiver aus der Kabine und konnten das Spiel nun offener gestalten. Die beste Chance hatte aber Bartosch als er einen Alleingang an den Pfosten setzte. Kurz darauf konnte Geigenmüller zur anscheinend beruhigend 5:0 Führung treffen. Im Gegenzug musste Bädermann zum ersten Mal hinter  sich greifen als ein Schuss von der blauen Linie durch die Schoner rutschte. Nach einem Alleingang wurde Hausauer  gefoult, den fälligen Penalty verwandelte der Ex-Bayreuther höchstpersönlich. Nun ging das Spiel hin und her, ohne dass sich eine Mannschaft ein besonders Chancenplus erspielten. In der 32. Minute machte Geigenmüller nach einer schönen Kombination mit Fendt das halbe Dutzend voll. Wer nun gedacht hat, dass sich nun Mossburg seinem Schicksal ergeben würde sah sich getäuscht. Die Tigers waren nun zu unkonzentriert und in  der 35.Minute stürmten 2 Moosburger alleine auf Bädermann zu und verwerteten diesen Angriff souverän.

Die Tigers waren also fürs letzte Drittel gewarnt und schalteten nun entsprechend einen Gang wieder hoch. Kurz nach Wiederbeginn wurde Thielsch nach einen Alleingang unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Penalty verwandelte er wieder mal souverän. Und wiederrum nur eine Minute später konnte unser Nr.22 einen Nachschuss verwerten, so dass auch die letzte Hoffnungen bei Mossburg schwanden. Nun spielten die Wagnerstädter die Partie souverän herunter und durften noch einmal durch Geigenmüller jubeln, der wieder mal einen Nachschuss eiskalt verwertete. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre auch ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

 

EV Moosburg – EHC Bayreuth 3:9 (0:4, 3:2, 0:3)

Strafen:  Moosburg 2,  Bayreuth 10+10 Kasten

 

Moosburg: Neubauer, Eggerdinger-Hölz, - Ohr, Waitl, Mayer, Erl, Fengler, Weinzierl, - Held, Dylla, Labute, Popp, Fischer, Daffner, Feistl, Gilg, Hausauer

Bayreuth: Siekmann, Bädermann (2) – Okonek (2), Göldner, Kasten (14), Hermann , Potac ,  Zimmer (2)  – F. Müller, Hlozek, Geigenmüller, Altmann,  Fendt, Thielsch , Bartosch , Juhasz ,Zeilmann,  Seibel

 

0:1 (03.) Bartosch  
0:2 (05.) Altmann, Juhasz  
0:3 (09.) Juhasz
0:4 (10.) Bartosch
0:5 (22.) Geigenmüller, Bartosch, Fendt
1:5 (22.) Held
2:5 (26.) Hausauer Penalty
2:6 (32.) Geigenmüller, Fendt
3:6 (35.) Labute
3:7 (41.) Thielsch Penalty
3:8 (43.) Thielsch
3:9 (50.) Fendt



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth