Das erste von vier Testspielen gegen Vertreter der Oberliga Ost konnten die Mannen um EHC Coach Waßmiller mit einem knappen Sieg für sich entscheiden.

Nach einer 2:0 Führung für die Wagnerstädter lief man allerdings drei Mal einem Rückstand hinterher. In einer zum Teil, für eine Freundschaftsspiel, ziemlich intensiven und recht ruppig geführten Partie, in der der Leipziger Neugebauer bereits nach 13 gespielten Sekunden mit einer Spieldauerstrafe vom Eis musste, war vor allem der Wille, die Kampfkraft und eine geschlossene Mannschaftsleistung  der Tigers am Ende der Schlüssel zum knappen Erfolg.

 

„Es war eine ordentliche Vorstellung und ein verdienter Sieg“, sagte EHC-Teammanager Dietmar Habnitt. „Schließlich hatten wir das intensiv geführte Spiel zwei Drittel lang unter Kontrolle.“ Er bescheinigte seinem Team eine geschlossen starke Mannschaftsleistung: „Klar hat vor allem der Block um Ivan Kolozvary die Leipziger ordentlich durcheinander gewirbelt, aber auch alle anderen Spieler haben ihre Aufgaben gut erledigt.“ In den vier Blöcken, die alle regelmäßig auf dem Eis standen, sei kein Akteur leistungsmäßig abgefallen. Zudem hat Gastspieler Kolupaylo, der um einen Vertrag spielt, erneut einen guten Eindruck hinterlassen. „Er hat schon gezeigt, was er drauf hat“, urteilte Habnitt über den Russen, der an drei Treffern beteiligt war.

Bereits am Sonntag steht um 18.00 Uhr das Rückspiel im Bayreuther Tigerkäfig auf dem Programm.

Statistik:

Icefighters Leipzig – EHC Bayreuth 5:6 (1:2, 3:2, 1:2)

Icefighters Leipzig: Staudt – Fischer, Stokowski, Ullmann, Tichshenko, Martin, Albrecht, Neugebauer, Dorner, Adler, Breiter, Snetsinger, Fominych, Miethke, Schmitz, Merka, Berger.

EHC Bayreuth: Bädermann – Stettmer, Wolsch; Mayer, Potac; Sevo, Peleikis; Ketzler, Franz – Kolupaylo, Busch, Pavlu; Geigenmüller, Kolozvary, Bartosch; Thielsch, Becker, Marsall; Feuerpfeil, Reiter, Kuhn.

Tore: 0:1 (2.) Sevo (Pavlu, Kolupaylo – 5 gegen 4), 0:2 (12.) Bartosch (Kolozvary, Geigenmüller), 1:2 (14.) Breiter (Albrecht), 2:2 (24.) Snetsinger (Miethke – 5 gegen 4), 3:2 (25.) Merka (Berger, Adler), 3:3 (32.) Kolupaylo (4 gegen 5), 4:3 (35.) Stokowski (Berger – 5 gegen 4), 4:4 (39.) Reiter (Kolupaylo, Marsall), 5:4 (41.) Snetsinger (Schmitz, Albrecht), 5:5 (43.) Thielsch (Becker, Bartosch), 5:6 (45.) Potac (Bartosch, Geigenmüller).

Strafminuten: Leipzig 10 + 5 plus Spieldauer gegen Neugebauer; Bayreuth 22; Zuschauer: 682.



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth