Schützenfest zum Finale


SVB-Eishockeyteam gewann Privatspiel in Esslingen 9:1

Zum Abschluss der Eishockeysaison siegte das Team des SV Bayreuth vor rund 500 Zuschauern in einem Freundschaftsspiel in Esslingen mit 9:1 (3:0,1:1,5:0). Der SVB folgte einer Einladung der ESG Esslingen anlässlich der Eröffnung eines neuen überdachten Eisstadions und konnte in diesem Treffen unbeschwert aufspielen.

Die Esslinger, in deren Reihen auch der früher in Bayreuth spielende Amerikaner Pierce mitwirkte, waren in keiner Phase der Partie den Bayreuthern gewachsen. Es fehlte ihnen noch die Erfahrung, die sich die Bayreuther, insbesondere in den Aufstiegsspielen zur Bayernliga angeeignet haben. Obwohl der SVB ohne seine Stammspieler Fiedler, Plattner und Och antrat, bot er eine rundum überzeugende Leistung.
Den Torreigen eröffnete im ersten Drittel Pondor nach einem Alleingang. Schneider erzielte in diesem Abschnitt nach gutem Kombinationsspiel zwei weitere Treffer.
Im zweiten Drittel konnte Schneider zunächst auf 4:0 erhöhen, bevor den Gastgebern durch ihren Spielertrainer (früher Selb) der Ehrentreffer gelang.
Im letzten Drittel lief das Kombinationsspiel der Bayreuther noch besser und Pondor, Seidl, Prell und Schneider stellten mit weiteren fünf Treffern das 9:1-Endergebnis her. Der Kräftevergleich fiel eindeutig zugunsten der Bayreuther aus, die vom objektiven Publikum mit viel Beifall verabschiedet wurden.
Insgesamt gesehen kann der SVB mit seiner ersten Eishockeysaison zufrieden sein. Nach Erreichung der Vizemeisterschaft in der Landesliga Nord und Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bayernliga hat die Mannschaft mehr erreicht als man zu Beginn annehmen konnte.
 

Zuschauer: 500


Tore: 1-0 () Pondor; 2-0 () Schneider; 3-0 () Schneider; 4-0 () Schneider; 4-1 () ?; 5-1 () Pondor; 6-1 () Seidl; 7-1 () Prell; 8-1 () Schneider; 9-1 () Pondor;



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth