Offen bis zum Schlussdrittel



SVB-Eishockeyteam kämpfte ERV Schweinfurt 9:6 nieder

Mit einem 9:6 (3:2, 2.2, 4:2)-Sieg über ERV Schweinfurt behauptete das Eishockeyteam des SV Bayreuth am Freitag vor wiederum nur 240 Zuschauern seine Tabellenführung in der Eishockey-Landesliga Nord. In einem bis zum Schluß spannenden Spiel waren die Schweinfurter der erwartet harte Gegner.

Im Sturm überzeugten Plattner, Pondor und Och. Auch Ziegenthaler und Prell fügten sich gut ein. Von Schneider und Rieger hat man hingegen schon bessere Spiele gesehen. Der Ex-Amberger Müller kämpfte verbissen, aber etwas glücklos. Die harte Gangart der Gäste während des Spiels führte zu einer Reihe von Verletzungen.
Überragende Spieler bei Schweinfurt waren der Amerikaner Goppy und der Exilrusse Jirku, die bei den Gegentoren die Schwächen der einheimischen Hintermannschaft schonungslos aufdeckten. In der Abwehr macht sich immer mehr das Fehlen des verletzten Verteidigers Benker bemerkbar. Hier konnte diesmal nur Schwindl überzeugen. Mannschaftskapitän Kahler, der mit einer Muskelzerrung antreten musste brachte nicht seine gewohnte Leistung. Den Verteidigern Thummerer und Köhler fehlt die Schnelligkeit.
Die Zuschauer sahen mit 15 Toren ein abwechslungsreiches Treffen, das der SVB erst im letzten Drittel klar zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Bis zum Ende des zweiten Drittels war alles offen, obwohl der SVB zu diesem Zeitpunkt mit 5:4 vorne lag. Als die Bayreuther im Schlussdrittel ihren Vorsprung auf 7:4 ausgebaut hatten, steckten die Schweinfurter keineswegs auf und wahrten durch eine Resultatsverbesserung auf 8:6 weiterhin ihre Chance auf ein Remis. Erst das 9:6 machte alles klar. In diesem Drittel sah man teilweise recht ansprechende Spielzüge, an denen insbesondere Plattner beteiligt war, der läuferisch und stocktechnisch den besten Eindruck machte.

Zuschauer: 240

Strafen: SVB: 10 Min    ERVS: 18 Min


SVB: Käs (Stark) – Kahler, Thummerer, Schwindl, Köhler – Schneider, Och, Rieger, Plattner, Müller, Pondor, Ziegenthaler, Prell

Tore: 0-1 Goppy (8); 1-1 Pondor (10); 2-1 Schneider (18); 3-1 Plattner (19); 3-2 Jirku (20); 3-3 Müller (30); 4-3 Pondor (32); 4-4 Goppy (34); 5-4 Prell (Pondor) (38); 6-4 Och (Rieger) (43); 7-4 Plattner (Pondor) (45); 7-5 Jirku (48); 8-5 Rieger (49); 8-6 Jirku (53); 9-6 Och (58)
 



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth