Abermals ersatzgeschwächt



SVB-Eishockeyteam unterlag beim ERC Ingolstadt mit 2:6

Eine nicht unerwartete 2:6 (0:2,0:1,2:3)-Niederlage musste die Eishockeymannschaft des SV Bayreuth am vergangenen Freitag vor rund 1000 Zuschauern beim Vorjahresmeister ERC Ingolstadt hinnehmen. Die Bayreuther mussten sowohl nochmals auf ihren Amerikaner John Fiedler (erkrankt), als auch auf die verletzten Plattner und Ponnath verzichten.

Überragender SVB-Akteur war wiederum Torwart Käs, der eine höhere Niederlage verhinderte. Die Bayreuther kassierten in Ingolstadt gleich zu Beginn einige vermeidbare Tore durch Schwächen in der Hintermannschaft. Die zwei Tore für die Gäste erzielten im letzten Drittel Och im Alleingang und Pondor auf Vorlage von Och.

Die Ingolstädter, die von dem früheren Landshuter Bundesligaspieler Auhuber trainiert werden, waren zwar läuferisch den Bayreuthern überlegen, dennoch scheinen sie nicht mehr die Spielstärke des Vorjahres zu besitzen. Mit etwas mehr Glück hätte das Ergebnis durchaus etwas besser gestaltet werden können.
„Oldboy“ Heinz Ebeling, der bereits seinen Rücktritt vom aktiven Sport erklärt hatte, musste aufgrund der Spielerausfälle nochmals einspringen. In Ingolstadt gab er nun aber seine endgültige Abschiedsvorstellung in der ersten Mannschaft. Heinz Ebeling hat sich bei dem Aufbau der Eishockeyabteilung des SVB viele Verdienste erworben und wird auch weiterhin zur Verfügung stehen, wenn er für die Belange des Eishockeysports benötigt wird.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 28.November 18.15 Uhr gegen EV Pegnitz 1b statt.

 

Zuschauer: 1 000       

Strafen: I: ?    BT: ?


SVB: Käs, Blass – Schwindl, Kahler, Sobeck, Köhler, Pierce – Och, Pondor, Seidl, Ziegenthaler, Prell, Polaczek, Krumpholz, Schneider, Ebeling

Tore: 1-0; 2-0; 3-0  … Och; Pondor (Och) … ?

 



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth, Bayreuth Tigers GmbH