SVB läuferisch überlegen

 


8:1 Sieg in der Landesliga Nord gegen EV Pegnitz 1b

Vor über 400 Zuschauern absolvierte der SV Bayreuth sein zweites Heimspiel der Landesklasse Nord gegen den Nachbarn EV Pegnitz 1b und siegt hochverdient mit 8:1 (0:0,3:0,5:1) Toren. Der SVB benötigte allerdings wieder eine längere Anlaufzeit, ehe er richtig ins Spiel kam.

Nachdem infolge vieler ungenutzter Chancen das erste Drittel torlos blieb, erzielte Pondor im zweiten Drittel das erste Tor für Bayreuth. Die Gastgeber waren läuferisch überlegen. Erst im Schlussdrittel setzten sie sich dann klar durch. Fünf Tore waren der verdiente Lohn.
Nachdem Pondor zu Beginn des zweiten Drittels den Bann gebrochen hatte, folgten im gleichen Drittel weitere Treffer von Schwindl (Weitschuss) und von dem erstmals spielenden Thummerer, der sich recht gut in die Mannschaft einfügte.
Im letzten Drittel sahen die begeistert mitgehenden Zuschauer die nächsten fünf Tore von Fiedler, Och und Pondor, wobei Udo Och gleich dreimal ins Schwarze traf. Ein Abwehrfehler verhalf den Pegnitzern zum Ehrentreffer. Das letzte Tor erzielte kurz vor Schluss Pondor.
Die Bayreuther erhielten insgesamt zwölf Strafminuten gegenüber zehn der Pegnitzer. Insbesondere war der Amerikaner Fiedler betroffen. Insgesamt gesehen bot der SVB eine überlegene Partie. Wenn die einzelnen Spieler in Zukunft noch etwas mannschaftsdienlicher spielen und ihre Chancen konsequenter zu nützen lernen, müsste es möglich sein, den derzeitigen zweiten Tabellenplatz zu festigen.

 

Zuschauer: 400       

Strafen: BT: 12 Min    P: 10 Min

Tore: 1-0 Pondor; 2-0 Schwindl; 3-0 Thummerer; 4-0 Fiedler; 5-0 Och; 6-0 Och; 7-0 Och; 7-1 ?; 8-1 Pondor;
 



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth, Bayreuth Tigers GmbH