Kantersieg beim Namensvetter



Bayreuths Eishockeyteam fertigte SV Hof mit 15:2 Toren ab

Einen unerwartet hohen Auswärtssieg feierte die Eishockeymannschaft des SVB bei ihrem Namensvetter Hof. Mit 15:2 (3:0,5:2;7:0) behauptete der SVB auch am 4.Spieltag seinen zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Nord. Vor rund 100 Zuschauern waren die Hofer nicht nur spielerisch, sondern auch zahlenmäßig unterlegen. Sie konnten nur 12 Spieler aufs Eis bringen gegenüber 17 Bayreuthern, was sich besonders in den beiden letzten Dritteln stark bemerkbar machte.

Von seiten der Bayreuther begann das erste Drittel recht nervös. Es wollte anfangs kein richtiges Kombinationsspiel aufkommen. Erst als Pondor im Alleingang das 1:0 schaffte, wurden die Spielzüge flüssiger und Schneider und Schwindl erhöhten im ersten Drittel auf 3:0. Das zweite Drittel begann sofort mit einem Gegentor der Einheimischen, das durch eine Unaufmerksamkeit der Hintermannschaft von Oehl im Nachschuss erzielt wurde. Im Gegenzug glich Schneider auf Vorlage von Fiedler aus. Das fünfte Tor erzielte Ziegenthaler auf Vorlage von Prell, bevor wiederum der Hofer Spieler Oehl auf 2:5 verkürzen konnte. Erst Ende des zweiten Drittels lief das Bayreuther Kombinationsspiel gefälliger und Och konnte mit drei Treffern auf 8:2 erhöhen.
Im Schlussdrittel vergab Fiedler zu Beginn einen Penalty für den SVB. Doch dann konnten die Gäste durch insgesamt sieben Tore (Plattner, Schneider je 2, Och, Polaczek und Fiedler je 1) den 15:2-Sieg sicherstellen. Die Hofer waren im letzten Drittel sowohl konditionell, als auch spielerisch dem SVB nicht mehr gewachsen.

In den einzelnen Sturmreihen war eine wesentliche Verbesserung im Spielaufbau festzustellen. Schwächen gab es lediglich wiederum in der Verteidigung, die oft durch verzögertes Abspiel kritische Situationen vor dem eigenen Tor selbst heraufbeschwor, die aber alle durch Einsatz und überzeugende Torwartleistungen von Käs bereinigt wurden.

Am kommenden Samstag muss der SVB beim punktgleichen ERV Schweinfurt antreten.

 

Zuschauer: 100       

Strafen: H: ?    BT: ?


SVB: Käs, Blass – Schwindl, Sobeck, Thummerer, Kahler, Plattner – Och, Fiedler, Schneider, Seidl, Pondor, Polaczek, Ponnath, Ziegenthaler, Prell

Tore: 0-1 Pondor; 0-2 Schneider; 0-3 Schwindl; 1-3 Oehl; 1-4 Schneider (Fiedler); 1-5 Ziegenthaler (Prell); 2-5 Oehl; 2-6 Och; 2-7 Och; 2-8 Och; 2-9 Plattner; 2-10 Schneider; 2-11 Och;  2-12 Plattner; 2-13 Polaczek; 2-14 Fielder; 2-15 Schneider



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth