EHC Wunsiedel - ESV Bayreuth

1:14 (0:6, 0:3, 1:5)

 

Im dritten Spiel innerhalb von 3 Tagen merkte man den Bayreuthern einen gewissen Kräfteverschleiß an. Vor allem in Torraumnähe wirkten sie nicht immer konzentriert. Dennoch waren sie stets Chef auf der Eisfläche und schnürten die Fichtelgebirgler phasenweise ein. Bester Akteur der Wunsiedler war deren Torhüter, der über weite Strecken der Partie im Brennpunkt stand. Das einzige Gegentor der Gäste resultierte aus einer Unachtsamkeit im Defensivbereich.

Tore für Bayreuth: Weingran (3), Kehler, Schneider, Zimmermann, Schuberth (je 2), Fof, Oertel, Weiß (je 1)

Strafminuten: Wunsiedel 6, Bayreuth 4 plus 10 gegen Kehler wegen Reklamierens

Zuschauer: 250



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth, Bayreuth Tigers GmbH