Nordbayrischer Kurier, 9. Januar 1995

ESVB-Kantersieg im Gipfelduell

Mit einem Kantersieg im Gipfeltreffen der Eishockey-Bezirksliga startete Spitzenreiter ESV Bayreuth in das neue Jahr Nach dem 18 :0 gegen den bisherigen Hauptverfolger EV Weiden 1b wurde der gastgebende Nachbar Kulmbach mit 12:1 ebenso souverän auf Distanz gehalten.

 

Auch im nächsten Heimspiel am Freitag gegen Kellerkind Creußen (Beginn um 19.30 Uhr) ist ein deutlicher ESVB-Erfolg vorprogrammiert.

 

ESV Bayreuth - EV Weiden 1b

18:0 (2:0, 6:0, 10:0)

Im ersten Drittel merkte man den Bayreuthern die zweiwöchige Punktspielpause an. Spritzigkeit und Spielwitz wurden vermißt. Obendrein wurden zahlreiche Chancen unkonzentriert vergeben. Wiederholt scheiterten die Einheimischen im ersten Abschnitt an Gästetorwart Toskani, der sich bei Weiden die beste Note verdiente. Auffallend bei Bayreuth die Steigerung im zweiten Drittel. Sechs zum Teil fein herausgespielte Treffer waren der verdiente Lohn für den klar spielbestimmenden ESVB, bei denen der erste Sturm mit dem Trio Kehler, Weingran und Schwindl (insgesamt zehn Tore) vor 650 Zuschauern die Akzente setzte.

 

Tore: Weingran (5), Kehler (3), Schwindl, Fof, Schneider (je 2), Mazuryk, F. X. Müller,

Schuberth, Zimmermann (je 1);

Strafminuten: Bayreuth 22 plus 10 gegen Kehler (Stockstich), Weiden 1b 20 plus 10 gegen

Wiedenbauer (Stockendenstich)

Zuschauer: 650.



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth