Kulmbacher EHC - ESV Bayreuth

1:12 (1:4, 0:4, 0:4)

Das Rumpfteam der Bayreuther, die u. a. auf ihre Junioren und den gesperrten Kanadier Kehler verzichten mußten, fanden zunächst nicht zum gewohnten Rhythmus. Die Gäste verstrickten sich in den ersten Minuten in Einzelaktionen und fanden kein Durchkommen durch die vielbeinige Abwehr der Bierstädter, die überraschend in der neunten Minute in Führung (Sablowski) gingen. Mit Doppelschlägen in der 14. (Fof, Staib) und 18. Minute (zweimal Mazuryk) sorgten die Wagnerstädter aber noch vor der ersten Drittelsirene für klare Verhältnisse. Trotzdem war Sand im Getriebe des Spitzenreiters, während Kulmbach in puncto Einsatz vor rund 200 Zuschauern (darunter 150 aus Bayreuth) gefiel. Beim Gast taten sich F. X. Müll er als Einfädler sowie der dreifache Torschütze Mazuryk hervor.

Tore für den ESVB: Mazuryk (3), Fof, Schuberth; Staib (je 2). Jainz, F. X. Müller, Schneider je 1);

Strafminuten: Kulmbach 18, Bayreuth 8;

Zuschauer: 200.



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth, Bayreuth Tigers GmbH