Nordbayrischer Kurier 23. Oktober 1995

EC Erkersreuth - ESV Bayreuth 2:14 (1:7, 1:3, 0:4)

Den Bayreuthern genügte eine unterdurchschnittliche Leistung zum sicheren Sieg. In einer zerfahrenen und mitunter hektischen Partie mit unsicher wirkenden Schiedsrichtern fanden sie nie den gewohnten Spielfluß. Die Erkersreuther schafften es recht erfolgreich, den Rhythmus mit Kampf und hartem Körperspiel zu stören. Negativer Höhepunkt war die schwere Verletzung des ESVB-Stürmers Erhardt, der nach einem ungeahndeten Foul Mitte des zweiten Drittels mit doppeltem Kieferbruch ausschied. Bei aller Hektik garantierten die spielerischen und läuferischen Vorteile der Gäste aber doch einen deutlichen Erfolg.

Tore und Vorlagen für ESVB: Larin (4/2), Schwindl (3/1), Weingran (2/1), M. Schneider (2/1), Ponitz (2/2), Raab (1/0), Mazuryk (0/2);

Strafminuten: Erkersreuth 22 plus 10 plus Spieldauer für Lucka, ESVB 16 plus 10 für Schoppa;

Zuschauer: 300



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth