Nordbayrischer Kurier 23. Oktober 1995

Wende in Schlußminuten

ESVB unterlag EC Höchstadt 4:5/

Erwartungsgemäß fiel dem ESV Bayreuth der Auftakt im Eishockey-Pokalwettbewerb um den Bayernkrug nicht leicht.

Gegen den EC Höchstadt, der auch in der Landesliga-Runde als ernsthafter Konkurrent im Rennen um die Meisterschaft gilt, unterlag er gestern abend auf heimischem Eis mit 4:5. Dabei konnten die Gastgeber nach einer 4:3-Führung die Wende in den Schlußminuten nicht verhindern.

 

ESV Bayreuth - EC Höchstadt

4:5 (2:0, 0:1, 2:4)

In einer packenden, teilweise dramatischen Partie führten individuelle Fehler zur Niederlage des Favoriten. Allein im ersten Drittel hatten die Gastgeber zahlreiche hochkarätige Chancen, so daß sie gut und gerne mit fünf Toren Vorsprung in die Kabine hätten gehen können. Die Nachlässigkeiten - in der 5. Minute vergab Larin beim Stand von 4:3 einen Penalty - wurden bestraft, als ein Abwehrfehler und ein Fehler des ansonsten guten Torwarts Bärnreuther die Niederlage besiegelten. Zum Matchwinner der Gäste avancierte ihr überragender Torwartneuzugang Zilka. Die Bayreuther haben beim Rückspiel am 1. November die Chance, die Scharte auszuwetzen.

Tore: 1:0 (1.) Larin (M. Schneider, Weingran), 2:0 (7.) M. Schneider (Larin, Weingran), 2:1 (31.) Hrich, 2:2 (42.) Haas, 2:3 (48.) Stieglitz, 3:3(49.) Weingran (Larin), 4:3(50.) Dentler (Ponitz, Fof), 4:4 (55.) Hrich, 4:5 (57.) Stieglitz;

Strafen: Bayreuth 22 plus 10 für Schwindl, Höchstadt 18;

Zuschauer. 1150.

 

Nordbayrischer Kurier 27. Oktober 1995

Sieg am ,,grünen Tisch«

Der 5:4-Sieg beim ESVB zum Auftakt des Bayernkrug-Pokalwettbewerbs am vergangenen Sonntag ist dem EC Höchstadt am ,,grünen Tisch" wieder aberkannt worden. Die Gäste hatten nämlich den Spieler Marco Bär eingesetzt, obwohl dessen Spielberechtigung erst vom Montag an gegeben war. Somit fahren die Bayreuther nun mit einem 5:0-Vorsprung zum Rückspiel am kommenden Mittwoch.



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth