Nordbayrischer Kurier 3. November 1995

Überzeugender Pokalerfolg

ESVB nach 6:2 in Höchstadt für Derby gegen Mitterteich gerüstet

Der ESV Bayreuth hat bewiesen, daß er die erste Runde des Eishockey-Bayernkrugs auch ohne Unterstützung am ,,grünen Tisch" überstanden hätte. Mit dem überzeugenden 6:2 (2:1, 3:0, 1:1)-Sieg beim EC Höchstadt wäre ihm der Gesamterfolg auch dann gelungen, wenn seine 4:5-Heimniederlage im Hinspiel nicht in einen 5:0-Sieg umgewandelt worden wäre.

 

Vor 1600 Zuschauern zeigten sich die Bayreuther bestens gerüstet für das Oberfrankenderby der Landesliga, zu dem sie am heutigen Freitag um 19.30 Uhr den EHC Stiftland Mitterteich erwarten. In dieser Form gilt der ESVB auch in seinem dritten Spiel innerhalb von sechs Tagen als klarer Favorit, obwohl sich die Mitterteicher schon im Vorjahr in der Bezirksliga als relativ hartnäckiger Rivale erwiesen haben. Auch das Punktspiel-Debüt des Mitaufsteigers war respektabel, als er gegen die starken Höchstädter nur knapp mit 5:6 den kürzeren zog.

Die von Trainer Müller gut eingestellten Bayreuther zeigten in Höchstadt eine Mannschaftsleistung ohne Schwachpunkt, aus der Torhüter Bärnreuther mit einigen tollen Paraden noch herausragte. Gestützt auf eine solide Abwehr, kontrollierten die Gäste von Anfang an das Geschehen. Die frühe Führung und vor allem das vielumjubelte Unterzahl-Tor zum 2:0 gaben zusätzliche Sicherheit. So war nach zwei Dritteln schon eine Vorentscheidung gefallen, obwohl der bundesligaerfahrene Höchstädter Torwart Zilka noch viele weitere klare ESVB-Chancen nach Fehlern seiner unsicheren Vorderleute vereitelt hatte.

Tore: 0:1 (7.) Ponitz (Larin, Schwindl - 5 gegen 4), 0:2 (10.) Larin (4 gegen 5), 1:2 (20.) Nepkavil, 1:3(31.) Schwindl (Larin- 5 gegen 4), 1:4 (34.) Schwindl (Ponitz), 1:5 (35.) Ponitz (Larin), 2:5 (47.) Mikulenka, 2:6 (51.) Larin;

Strafminuten: Höchstadt 14, Bayreuth 12.



Quellen: Nordbayerischer Kurier, EHC Bayreuth